• Profil

Dr. Michael Neupert

Arbeitsgebiete:

  • Technikrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Organisations- und Haftungsrecht
  • Umsetzung staatlicher Bestimmungen und behördlicher Anforderungen
  • Strafanzeigen und Bußgeldverfahren
  • Arbeitsunfälle / Betriebsunfälle
  • Schadensersatz bei Industrietätigkeit, Bergschäden
  • Compliance-Beratung

Sprachen: Deutsch, Englisch
Lehrbeauftragter der Ruhr-Universität Bochum; Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft; Rettungsdienstrecht; Mitglied des Redaktionsbeirats der 3R – Fachzeitschrift für sichere und effiziente Rohrleitungssysteme

Profil

Sekretariat: Frau Arlt
Tel.: +49 (0)201 1756-624
Fax: +49 (0)201 1756-77927
E-Mail: michael.neupert@kuemmerlein.de

V-Card

Publikationen

Grundlagen

Was macht Rechtsauffassungen vertretbar?, Juristische Schulung 2016, S. 489 – 494.

Untervertretung von Gemeindevertretern in kommunalen Beteiligungsunternehmen, NWVBl. 2013, 51 – 55

Rechtmäßigkeit und Zweckmäßigkeit. Das Rahmen-Bild-Modell der verwaltungsgerichtlichen Kontrolldichte bei der Eingriffsverwaltung, 2011, IX, StudÖR 10

Verfassungsrecht

Die Sicherung von Enteignungszwecken, ZfB 155 (2014), 116 – 136.

Die Rechtsstellung ausländischer und internationaler Schulen unter dem Grundgesetz – Verfassungsrechtliche Anforderungen an die Internationalisierung des Privatschulangebots, RdJB 2005, 244 – 254 (zusammen mit Ralf Poscher)

Grundfragen des Staatsangehörigkeitsrechts, JURA 2004, 167 – 172 (zusammen mit Friedrich E. Schnapp)

Die konkurrierende Gesetzgebung im Gesundheitswesen am Beispiel der „Regelkompetenz“ von Rettungsassistenten, MedR 2004, 134 – 138

Betriebssicherheit und Schadensfälle

Die persönliche Verantwortung von Brandschutzbeauftragten, in: Brandschutz 4.0. Sicherheit zwischen Trend und Technik. Tagungsband zum siebten FeuerTRUTZ Brandschutzkongress Nürnberg, 2017, S. 111 – 118.

Die Haftung bei Leckagen, in: „Dumme“ Rohre – „Intelligente“ Netze, 30. Oldenburger Rohrleitungsforum 11./12.02.2016, Tagungsband, S. 554 – 558

Kommentierung des Bergschadensrechts (§§ 114 – 121 BBergG), in: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer, beck-online.GROSSKOMMENTAR, 2015.

Wie vertraulich können interne Unfalluntersuchungen sein?, in: 3R 2014, Heft 12, S. 33 f.

Betreiberhaftung bei Rohrleitungsschäden, in: 3R 2014, Heft 6, S. 36 ff.

Minderwert durch Zukunftsangst? Schadensersatzforderungen wegen hypothetischer Bergschäden, ZfB 152 (2011), 174 – 183

Digitalisierung und Industrie 4.0

Neue Chancen – neue Risiken: Wer haftet für die Wasserversorgung 4.0?, Automation Blue 2017, Heft 1, S. 21 – 23

Rohrleitungen 4.0 – Welche Rechtsfragen wirft die Digitalisierung auf?, in: Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten, 31. Oldenburger Rohrleitungsforum 2017, Tagungsband, S. 498 – 509

Rohrleitungen 4.0 – Rechtsfragen der Digitalisierung, gwf 2017, Heft 2, S. 70 – 73

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit in der Wasserversorgung 4.0, 3R 2016, Heft 9, S. 49 – 52.

Pipelinebau

Der Umgang mit gebrauchter Bohrspülung, in: Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten, 31. Oldenburger Rohrleitungsforum 2017, Tagungsband, S. 322 – 328.

Grabenloser Leitungsbau: Sind gebrauchte HDD-Bohrspülungen Abfall?, in: 3R 2015, Heft 7/8, S. 33 ff.

Rechtliche Konsequenzen von Fehlern des Zulassungsverfahrens, in: 3R 2014, Heft 1/2, S. 42 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Konversion – wo verläuft die Grenze zwischen Änderung und vollständig anderem Vorhaben?, in:  3R 2013, Heft 11/12, S. 39 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Änderung von Rohrleitungen – Teil 3: Änderung von Rohrfernleitungen zum Befördern wassergefährdender Stoffe, § 20 Abs. 2 S. 4 UVPG, in: 3R 2013, Heft 10, S. 32 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Änderung von Rohrfernleitungen – Teil 2: Die UVP-Relevanz von Änderungen, in: 3R 2013, Heft 9, S. 24 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Änderung von Rohrfernleitungen – Teil 1: Zulassungserfordernisse und Zulassungsverfahren, in: 3R 2013, Heft 7/8, S. 34 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen – Teil 3: Anforderungen des Bundesberggesetzes (BBergG) und des Kohlendioxidspeichergesetzes (KSpG), in: 3R 2013, Heft 4/5, S. 44 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen – Teil 2: Rohrfernleitungen i.S.d. Ziffern 19.3 bis 19.8 der Anlage 1 des UVPG, in: 3R 2013, Heft 3, S. 42 ff. (zusammen mit Dr. Keienburg)

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen – Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG, in: 3R 2013, Heft 1/2, S. 36 ff.
(zusammen mit Dr. Keienburg)

Gesundheitswesen

Ambulante Behandlung im Rettungsdienst – Chancen und Risiken der notärztlichen Versorgung vor Ort, in: Notfallmedizin up2date 2015, Heft 10, S. 337 – 354 (gemeinsam mit Andreas Bohn und Tim Beckmeier).

Tätigkeit als Notfallsanitäter im öffentlichen Rettungsdienst. Anwendung von Maßnahmen zur Lebensrettung und zur Abwehr schwerer gesundheitlicher Schäden, in: Notfall + Rettungsmedizin 2015, S. 413 – 420 (zusammen mit Prof. Dr. Dr. Alexander Michael Lechleuthner, Köln).

Medikamentengabe durch Rettungsassistenten?, MedR 2009, 649 – 654

„Reutlinger Gutachten“ im Schnittfeld von Rechtsfragen, in: Rettungsdienst, Fachzeitschrift für präklinische Notfallmedizin 2008, 750

Risiken und Nebenwirkungen: Sind niedergelassene Vertragsärzte Amtsträger im strafrechtlichen Sinne?, NJW 2006, 2811 – 2814

Rezension: Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), Krankenhausrecht in Wissenschaft und Praxis. Düsseldorfer Krankenhausrechtstag 2004, Stuttgart 2004, in: ZMGR 2005, 199 – 200

Künftige Rettungsassistentenausbildung: Berufsbezeichnungsschutz- oder Ausbildungsgesetz, in: Rettungsdienst, Fachzeitschrift für präklinische Notfallmedizin 2005, 180 – 183 (zusammen mit Gerhard Nadler)

Steine, auf die man bauen kann? Rechtliche Schwachpunkte in der Rettungsassistentenausbildung, Notfall & Rettungsmedizin 2005, 44 – 48

Zur „Regelkompetenz“ des Rettungsassistenten. Generalklausel als Alternative zur Positivliste, in: Rettungsdienst, Fachzeitschrift für präklinische Notfallmedizin 2002, 788 – 791

Vorträge

Die persönliche Verantwortung von Brandschutzbeauftragten, Siebter FeuerTRUTZ Brandschutzkongress Nürnberg, 22./23.02.2017.

„Der Umgang mit gebrauchter Bohrspülung, 31. Oldenburger Rohrleitungsforum 09./10.02.2017“

„Rohrleitungen 4.0 – Welche Rechtsfragen wirft die Digitalisierung auf?, 31. Oldenburger Rohrleitungsforum 09./10.02.2017“

„Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur CO-Pipeline – Neues zum Enteignungsrecht, 31. Oldenburger Rohrleitungsforum 09./10.02.2017“.

„Die rechtliche Seite von Betriebsunfällen, 17. Essener Brandschutztage 23./24.11.2016“

„Die rechtliche Verantwortung des Brandschutzbeauftragten, 17. Essener Brandschutztage 23./24.11.2016“

IT-Sicherheit in der Wasserversorgung 4.0, 6. Praxistag Wasserversorgungsnetze, 27. September 2016, Essen.

Wie man kriegt, was man will. Und was man dagegen tun kann. Sticks & Stones, 03.06.2016, Berlin.

Hilft der Einsatz von Ortungs- und Inspektionsverfahren bei Rechtsstreitigkeiten? – 1. Praxistag Leitungsortung, 09.03.2016, Essen

Das IT-Sicherheitsgesetz. Pflichten und aktueller Stand – 6. Essener Gespräche zur Infrastruktur, 10.03.2016

„Die Haftung bei Leckagen, 30. Oldenburger Rohrleitungsforum 11./12.02.2016“

Und ewig tröpfeln die Rohre – Haftung bei Leckagen, 30. Oldenburger Rohrleitungsforum, 11.02.2016

Linienverantwortung in der Matrix, FORUM Bergrecht, 20.11.2015, Berlin

Genehmigung von Direkt- und Kundenanschlussleitungen, Pipelineforum, 19.11.2015, Hamburg

Gespräch zum Produktsicherheitsrecht  – Vortrag „PKW und Abgase – Auf der Suche nach ’sicherem Grund'“ , gemeinsam mit Dr. Stefan Wiesendahl , 05. November 2015 in Essen, Veranstalter: Kümmerlein, Simon & Partner Rechtsanwälte mbB.

Qualitätssicherung im nordrhein-westfälischen Rettungsdienst. Fachtagung „1. Symposium Rettungswesen“, Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) NRW, 10.09.2015

Europäisches Umweltrecht , 2-tägiges Seminar zu aktuellen Themen des Europäischen Umweltrechts, gemeinsam mit Dr. Stefan Wiesendahl  und Dr. Christoph Kuznik, 17./18.07.2015 in Koblenz. Veranstalter: Universität Koblenz-Landau, Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung.

Wegerechte für Pipelines, Pipeline-Symposium des TÜV Nord, 05.05.2015

Rechtliche Absicherung von Notfallsanitätern und Ärztlichen Leitern, Tagung des Bundesverbands Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Weimar, 21.04.2015

Interne Unfalluntersuchungen – Rechtliches Spannungsfeld, Kümmerlein Compliance-Seminar, 28.10.2014

Der Umfang der Bergschadenshaftung, RWE-Bergschadensforum, Bergheim 12.03.2014

Vorhabenbezogene Enteignungsgesetze – Möglichkeiten und Grenzen, Essener Gespräche zur Infrastruktur, 06.03.2014

Zentrale Probleme des Bergschadensrechts, Institut für Berg- und Energierecht, Ruhr-Universität Bochum, 24.09.2013

Warum haben Richter Recht?, Ruhr-Universität Bochum, Sommersemester 2013

Juristische Aspekte von Großveranstaltungen, Hochschule für Gesundheit und Sport Unna, 11.08.2012

Die Grundprinzipien von Vorsorge und Verursachung am Beispiel der gebietsbezogenen Luftreinhaltung, Universität Koblenz-Landau, mehrfach

Europäische Regelungen für Natech-Unfälle, Universität Koblenz-Landau, mehrfach

Hat die Europäische Union eine Kompetenz zum Bodenschutz?, Universität Koblenz-Landau, mehrfach

KÜMMERLEIN Rechtsanwälte & Notare | Messeallee 2, 45131 Essen | Tel. +49 (0)201 17 56 600 | Fax. +49 (0)201 17 56 666