Seit Jahrzehnten beraten wir in bedeutsamen verfassungs- und verwaltungsrechtlichen Verfahren. Es gibt in der Bundesrepublik nicht viele Kanzleien, die über eine vergleichbare Expertise in umfangreichen Planungsverfahren des Infrastruktur- und Anlagenzulassungsrechts verfügen. Auf diese fundierte praktische Erfahrung aus zahlreichen Projekten bauen unsere Mandanten bei der rechtssicheren Gestaltung und Durchsetzung ihrer Vorhaben.

  • Infrastruktur- und Anlagenzulassungsrecht
  • Bergrecht, Immissionsschutzrecht, Wasserrecht, Abfallrecht, Atomrecht
  • Öffentlichkeitsbeteiligung und Umweltverträglichkeitsprüfungen
  • Pipelinebau und Netzausbau
    – EnWG und UVPG
    – NABEG
  • Altlasten und Bodenschutzrecht
  • Bergschadensrecht
  • Verfassungsrecht, Kommunalrecht
  • Staatshaftungsrecht (Amtshaftung, Aufopferung und Enteignung).
Dr. Bettina Keienburg
Dr. Bettina KeienburgProfil
Dr. Stefan Wiesendahl
Dr. Stefan WiesendahlProfil
Dr. Michael Neupert
Dr. Michael NeupertProfil
Dr. Ruth Welsing
Dr. Ruth WelsingProfil

Gutachten

  • Stellungnahme zum Thema Bergrecht/Veränderungssperre
    – Öffentliche Sitzung der Arbeitsgruppe 2 der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe am 13. April 2015 –

    Auf Anfrage der Arbeitsgruppe 2 der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe hat Rechtsanwältin Dr. Bettina Keienburg, Partnerin bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, zu verschiedenen von der Arbeitsgruppe gestellten Fragen in einer Sitzung vom 13. April 2015 als Sachverständige Stellung genommen.

  • Stellungnahme zur finanziellen Entsorgungsvorsorge für die Stilllegungs- und Rückbaukosten der deutschen Atomkraftwerke
    – Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages am 04. März 2015 –

    Rechtsanwalt Dr. Stefan Wiesendahl, Partner bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, hat zu verschiedenen Anträgen der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN sowie der Fraktion DIE LINKE in einer Anhörung am 04. März 2015 als Sachverständiger vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages Stellung genommen.

  • Stellungnahme zur Evaluierung des Standortauswahlgesetzes
    – Anhörung der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe am 03. November 2014 –

    Auf Anfrage der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe hat Rechtsanwältin Dr. Bettina Keienburg, Partnerin bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, zu einer Auswahl einzelner diskussionswürdiger Aspekte in einer Anhörung vom 03. November 2014 als Sachverständige Stellung genommen.

  • Stellungnahme für den Ausschuss des Bundestags für Wirtschaft und Technologie
    – Anhörung zu Anträgen auf Änderung des EURATOM-Vertrages am 11. Juni 2012 –

    Auf Anfrage des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Technologie hat Rechtsanwalt Frank-J. Scheuten, Seniorpartner bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, zu verschiedenen Anträgen aus der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN sowie der Fraktion der SPD in einer Anhörung vom 11. Juni 2012 als Sachverständiger Stellung genommen. Die Anträge betreffen die Frage, ob im Hinblick auf den in Deutschland beschlossenen Atomausstieg ein Ausstieg Deutschlands aus dem EURATOM-Vertrag oder eine Änderung des EURATOM-Vertrages rechtlich möglich ist.

  • Stellungnahme zu den Anträgen auf Änderung bzw. Anpassung des Bundesberggesetzes (BBergG)
    – Öffentliche Anhörung des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Technologie zum Thema „Bergrecht“ am 23. Mai 2012 –

    Auf Anfrage des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Technologie hat Rechtsanwältin Dr. Bettina Keienburg, Partnerin bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, zu verschiedenen Anträgen aus der Fraktion der SPD, der Fraktion DIE LINKE sowie der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu Änderungen des Bundesberggesetzes in einer Anhörung vom 23. Mai 2012 als Sachverständige Stellung genommen.

KÜMMERLEIN Rechtsanwälte & Notare | Messeallee 2, 45131 Essen | Tel. +49 (0)201 17 56 600 | Fax. +49 (0)201 17 56 666