Rechtsanwalt & Notar

SEBASTIAN RAAPE

Sekretariat: Frau Grätz
  • Gesellschaftsrecht
  • Mietrecht
  • Prozessführung und Schiedsverfahren
  • Immobilienrecht

Sebastian Raape ist seit 2004 spezialisiert im Immobilienrecht und Gewerberaummietrecht beratend, gestaltend und in der bundesweiten Führung von Prozess- und Schiedsverfahren tätig. Er begleitet Konzerngesellschaften, mittelständische Unternehmen, Family Offices und private Bestandshalter in allen Assetklassen vom Wohnimmobilienportfolio über klassische Büro- und Handelsimmobilien bis zu Industrie- und Spezialobjekten sowohl bei der Vorbereitung und Umsetzung immobilienrechtlicher Transaktionen als auch in der laufenden Bewirtschaftung. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt von Sebastian Raape ist die gesellschafts- und dienstvertragsrechtliche Beratung mittelständischer Unternehmer, Unternehmen und ihrer Gesellschafter in der Vertragsgestaltung und Verhandlung und die umfassende Vertretung der Interessen seiner Mandanten in gerichtlichen und schiedsgerichtlichen Auseinandersetzungen. Die Themen seiner anwaltlichen Beratung begründen auch den Fokus seiner notariellen Praxis.

Lebenslauf

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bochum und Hamburg wurde Sebastian Raape im Jahre 2004 als Rechtsanwalt zugelassen. Er ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und für Arbeitsrecht und seit 2018 Notar. Sebastian Raape war in immobilienrechtlich spezialisierten Wirtschaftskanzleien tätig, bevor er im Januar 2021 zu Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare wechselte. Neben seiner anwaltlichen und notariellen Tätigkeit hält Sebastian Raape Seminare und Inhouse-Schulungen im Immobilien- und Mietrecht. Er spricht Deutsch und Englisch.

Aktuelle Artikel

Immobilienrecht
Das gute Gefühl, „auf der eigenen Terrasse“ zu Hause zu sein – das gab es bislang für Wohnungseigentümer gar nicht. Bei der Teilung oder Bildung von Wohnungs- oder Teileigentum war im Wohnungseigentumsgesetz für Terrassen und Stellplätze im…
Mietrecht
Die Rechtsprechung zur Aufteilung der Risiken durch Geschäftseinbußen in der gegenwärtigen Covid-19-Pandemie zwischen Mietern und Vermietern (in diesem Blog auch bereits besprochen mit Beiträgen vom 11.03.und 17.12.2020) ist um eine weitere Facette…