Rechtsanwalt & Notar

DR. STEFAN HEUTZ

Partner
  • Gesellschaftsrecht
  • M&A
  • Compliance
  • Private Equity und Venture Capital
  • Immobilienrecht

Stefan Heutz berät Unternehmen, Organe und Gesellschafter in allen gesellschafts- und konzernrechtlichen Fragen und begleitet sie insbesondere bei komplexen Unternehmenstransaktionen im In- und Ausland. Er ist ferner auf Fragen der Corporate Governance und Corporate Compliance spezialisiert. Zu seinen Mandanten zählen große und mittelständische Unternehmen, kommunale Gesellschaften sowie Family-Offices und Private-Equity-Investoren. Als Berater vertritt Stefan Heutz nicht nur die rechtlichen Interessen seiner Mandanten, sondern berät sie auch zu taktischen Aspekten ihres Vorhabens. Aus diesem Grund schätzen ihn seine Ansprechpartner zudem als Sparringspartner bei der Entwicklung neuer Ideen. Er kennt sowohl die Denk- und Arbeitsweise von großen Konzernen als auch die von Familienunternehmern und weiß, in Konfliktsituationen zu vermitteln.

Die beiden Schwerpunkte seiner notariellen Tätigkeit bilden gesellschaftsrechtliche Gestaltungen einschließlich Unternehmenstransaktionen und Maßnahmen nach dem Umwandlungsgesetz sowie Immobilientransaktionen einschließlich des Bauträgergeschäfts.

Lebenslauf

Stefan Heutz legte die erste juristische Staatsprüfung im Jahr 2004 ab, promovierte anschließend und absolvierte sein Rechtsreferendariat in Düsseldorf und London. 2007 nahm er zunächst als angestellter Rechtsanwalt bei der renommierten deutschen Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller seine Tätigkeit im Bereich Corporate/M&A auf. Ende 2010 wechselte er zu KÜMMERLEIN und verbrachte u.a. im Rahmen eines Secondments einige Monate bei der Hochtief AG, Essen. Seit 2012 ist Stefan Heutz Partner von KÜMMERLEIN. 2017 wurde er zum Notar ernannt. Er publiziert regelmäßig zu juristischen Themen in Fachzeitschriften.

Außerhalb des Berufs engagiert sich Stefan Heutz in der astronomischen Forschung und wurde bereits im Jahr 2003 auf Empfehlung zum Fellow der Royal Astronomical Society in London ernannt.

Aktuelle Artikel

Gesellschaftsrecht
In Teil 1 dieses Beitrags haben wir uns mit den verschiedenen Finanzierungsformen beschäftigt, die Unternehmen zur Verfügung stehen. Die Finanzierung jedes Unternehmens ruht bilanziell betrachtet auf den beiden Säulen „Eigenkapital“ und „Fremdkapital...
Gesellschaftsrecht
Wer als Gründer ein neues, innovatives Unternehmen aus der Taufe heben will, wird zunächst sein persönliches Kapital einbringen, um die Anlaufkosten zu decken. Neigen sich die eigenen Barmittel (und die von Freunden und Verwandten) dem Ende zu, führt...
Gesellschaftsrecht
Oftmals werden Aufsichtsratsmitglieder von Gesellschaftern oder von Dritten in den Aufsichtsrat entsandt. Nicht selten üben sie zugleich bei dem Entsender eine Leitungsfunktion aus, beispielsweise im Vorstand oder der Geschäftsführung. Für diese...
Gesellschaftsrecht
Hin und wieder entscheiden sich Gesellschafter, eine von der Satzung der Gesellschaft abweichende Vereinbarung zu treffen. Oftmals betrifft das die Gewinnverteilung, die Änderung von Vertretungsregeln oder die entgegen der gesellschaftsvertraglichen...
M&A
Das Frühjahr hat begonnen, schon geht es auf den Sommer zu. Nicht selten reifen jetzt, da der Abschluss des vergangenen Geschäftsjahres vorliegt, die Pläne, das Unternehmen gesellschaftsrechtlich neu zu ordnen. Sei es, dass Geschäftsbereiche...

Korruption im Gesundheitswesen, KU Gesundheitsmanagement 2015, 84. Jhg., Seiten 44 bis 46 (gemeinsam mit C. Langer)

Zuständigkeit zur Festsetzung der Vorstandsvergütung in der Genossenschaft, NZG 2013, Seiten 611-614

Zur Pflicht der Gesellschaft zur Übernahme von Rechtsverteidigungskosten im Zusammenhang mit Compliance-Verstößen ihrer Geschäftsführer, DB 2012, S. 902

Prüfungspflichten eines Sachkapitalerhöhungsprüfers in der AG, ZIP
2011, Seiten 1650-1655 (gemeinsam mit B. Parameswaran)

Das Spannungsverhältnis zwischen den Immaterialgüterrechten und der kartellrechtlichen Kontrolle marktbeherrschender Unternehmen, Frankfurt 2010

Freiwild Internetdesign? – Urheber- und geschmacksmusterrechtlicher Schutz der Gestaltung von Internetseiten, MMR 2005, 567

Legalausnahme und Gruppenfreistellungsverordnung im System der Verordnung Nr. 1/2003, WuW 2004, 1255