Rechtsanwalt

PHIL PODANN, LL.M.

  • Gesellschaftsrecht
  • Handels- und Vertragsrecht
  • Prozessführung und Schiedsverfahren

Phil Podann ist bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare vorwiegend in den Bereichen des Gesellschaftsrechts sowie des Handels- und Vertragsrechts tätig. 

Zu seinem Aufgabengebiet gehört schwerpunktmäßig die Beratung und Vertretung großer und mittelständischer Unternehmen bei sämtlichen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen. Er berät und betreut Mandanten aber auch zu Fragen des allgemeinen Handels- und Vertragsrechts sowie in gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen. Im Mittelpunkt der Mandatsbearbeitung durch Herrn Podann steht dabei neben der beratenden und prozessführenden Tätigkeit vor allem auch die Rechtsgestaltung, beispielsweise hinsichtlich komplexer Vertragswerke.

Lebenslauf

Phil Podann hat an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Universidad de Sevilla (Spanien) Rechtswissenschaften studiert. Im Rahmen des daran anschließenden Referendariats war er unter anderem bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller in Düsseldorf sowie in der Compliance-Abteilung des Industriekonzerns thyssenkrupp AG in Essen tätig. Nach Abschluss des zweiten juristischen Staatsexamens nahm Herr Podann im September 2017 seine Tätigkeit als Rechtsanwalt bei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare auf. Im Zeitraum von 2018 bis 2020 absolvierte er berufsbegleitend den Masterstudiengang „Wirtschaftsrecht“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, den er mit dem Erwerb des Hochschulgrades Master of Laws (LL.M.) abschloss.

Phil Podann spricht Deutsch, Englisch und Spanisch.

Aktuelle Artikel

Gesellschaftsrecht
Mit Beschluss vom 28.04.2020 (Az.: II ZB 13/19) hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) kürzlich der in der juristischen Literatur bislang umstrittenen Rechtsauffassung angeschlossen, wonach – so auch der amtliche Leitsatz der aktuellen Entscheidung –…
Allgemein
Der neben Gesellschaftsrecht auch für Vereinsrecht zuständige II. Senat des Bundesgerichtshofs (BGH) hat mit Beschluss vom 24.04.2020 (Az.: II ZR 417/18) den Antrag des SV Wilhelmshaven auf Zulassung zum Spielbetrieb der Regionalliga Nord trotz zu…
Handels- und Vertragsrecht
Die Ausbreitung des Corona-Virus hat bereits erhebliche Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Beziehungen deutscher und internationaler Unternehmen. Aufgrund von Quarantänemaßnahmen müssen viele Betriebe auf Teile ihres Personals verzichten oder gar…
Gesellschaftsrecht
Mit Urteil vom 07.05.2019 (Az.: II ZR 278/16) hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass eine aktienrechtliche Unterlassungsklage ohne unangemessene Verzögerung zu erheben ist. Damit führte der BGH sein Urteil vom 10.07.2018 (Az.: II ZR…
Gesellschaftsrecht
In einem aktuellen Versäumnisurteil vom 22.01.2019 (Az.: II ZR 143/17) hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass ein Vorgehen im Wege der actio pro socio durch die Grundsätze der gesellschaftsrechtlichen Treuepflicht beschränkt ist und sich…
Gesellschaftsrecht
In einem aktuellen Urteil vom 08.01.2019 (Az.: II ZR 364/18) hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass - entgegen einer sehr weit verbreiteten Ansicht in der juristischen Kommentarliteratur - § 179a AktG nicht analog auf die GmbH anwendbar…
Gesellschaftsrecht
In einer aktuellen Entscheidung hat der Bundesgerichtshof (BGH) die Anforderungen konkretisiert, nach denen die Haftung eines Geschäftsführers für Zahlungen nach Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung gemäß § 64 S. 1 GmbHG wegen einer…
Gesellschaftsrecht
In einer aktuellen Entscheidung hat der Bundesgerichtshof (BGH) zu der Frage Stellung genommen, ob eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gehalten ist, stille Reserven zu realisieren, um den das freie Vermögen der GmbH übersteigenden…
Gesellschaftsrecht
Ende 2017 hat der Bundesgerichtshof (BGH) zu der in der juristischen Fachliteratur bislang umstrittenen Frage Stellung genommen, ob den Kommanditisten einer GmbH & Co. KG der unmittelbare Durchgriff auf den Fremdgeschäftsführer der Komplementär-GmbH…