Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist eines der großen Themen unserer Zeit. Unsere Zukunft hängt davon ab, wie wir unsere Gegenwart gestalten. Für uns bedeutet Nachhaltigkeit: Natürliche Ressourcen schonend zu nutzen, so dass sie sich regenerieren können und für künftige Generationen erhalten bleiben. 

Nachhaltigkeit betrifft für uns aber nicht nur Rohstoffe, sondern auch die Menschen selbst: Praktische Bedeutung erlangt dies zum Beispiel bei der Unternehmensnachfolge, aber auch bei der Berücksichtigung von Menschenrechten und öffentlichen Belangen im Rahmen unternehmerischer Entscheidungen (CSR/ESG).

Nachhaltigkeit ist nicht zuletzt ein Wettbewerbsfaktor. Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse konsequent nachhaltig ausrichten, können nach unserer Wahrnehmung unter anderem folgende Vorteile realisieren:
•    Innovation durch den Einsatz neuer Technologien und Denkansätze
•    Kostensenkung durch effizienteren Einsatz von Rohstoffen und Energie
•    Verbesserung der Reputation bei Kunden, in der Öffentlichkeit und am Arbeitsmarkt
•    Vorteile im Rahmen von Finanzierungen
•    Flexiblere Anpassung an neue gesetzliche Anforderungen


Wir unterstützen unsere Mandanten bei der rechtlichen Konzeption und Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Wir stehen als Diskussionspartner und Ideengeber zur Verfügung und helfen, konkrete Herausforderungen zu meistern. Unser Beratungsangebot umfasst beispielsweise:
•    Beratung von Unternehmen, ihren Gesellschaftern und Organen zu CSR/ESG–Themen
•    Erarbeitung und Umsetzung von Compliance-Systemen
•    Nachfolge- und Nachlassplanung, einschließlich Stiftungsthemen
•    Gestaltung von Lieferverträgen mit Blick auf die Wahrung der Menschenrechte entlang der Lieferkette
•    Anlagenbauverträge für komplexe Projekte
•    F&E-Verträge und Joint Ventures für neue Technologien
•    Umfassende rechtliche Begleitung von Pipeline- und Netzausbau
•    Umwelt- und Immissionsschutz beim Bau und Betrieb von technischen Anlagen

Artikel zum Thema Nachhaltigkeit

Öffentliches Wirtschaftsrecht
#dekarbonisierung wird ohne #wasserstoff nicht funktionieren, soweit sind die meisten sich einig. Das ist natürlich in erster Linie eine technische Aufgabe - aber: "Technik hat ohne Recht regelmäßig keine Chance" (Michael Kloepfer). Einen…
Umwelt- und Planungsrecht
Nicht zuletzt infolge der aufsehenerregenden Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zieht das Thema Klimaschutz auch in der Rechtswissenschaft und der Rechtsprechung immer weitere Kreise (wie schon mein Kollege Magnus Wessels jüngst…
Gesellschaftsrecht
1. Worum geht es? Bereits vor einiger Zeit haben wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass die EU-Kommission sich im Rahmen ihres „Green Deal“ mit dem Thema nachhaltige Unternehmensführung befasst und dazu im Jahr 2020 eine Studie auf ihrer…
Öffentliches Wirtschaftsrecht
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2021 (EEG 2021) wurde zuletzt erst Anfang des Jahres novelliert. Der Gesetzgeber hat Mitte des Jahres aber unter anderem in Reaktion auf die gestiegenen europäischen Klimaschutzziele – vorläufige Einigung auf das Europ…
Öffentliches Wirtschaftsrecht
In seinem Blogbeitrag vom 06.05.2021 hatte mein Kollege Dr. Johannes Schulte bereits planungs- und genehmigungsrechtliche Hemmnisse beim Aufbau einer „grünen“ Wasserstoffinfrastruktur hingewiesen und gesetzgeberische Regelungsdefizite aufgezeigt. Der…
Umwelt- und Planungsrecht
Seit vielen Jahren vollzieht sich in Deutschland zum einen ein immer stärkerer Ausbau der erneuerbaren Energien, zum anderen kommt es innerhalb Europas zu einem immer intensiveren Stromaustausch, bei dem Deutschland ein zentrales Transitland…
Allgemein
Klimaschutz ist das Thema der Stunde, aber schon seit einiger Zeit gibt es Versuche, ihn gerichtlich zu erzwingen. „Climate litigation“ wird absehbar zunehmen und reiht sich in verschiedene Vorstöße ein, Unternehmen in eine Verantwortung zu nehmen,…
Umwelt- und Planungsrecht
Die insbesondere durch die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vorangetriebene Stärkung und Ausdehnung des Verbandsklagerechts hat anerkannte Umweltvereinigungen in die Zulassung umweltrelevanter (Infrastruktur-)Vorhaben betreffenden…
Compliance
Das geplante Lieferkettengesetz, das Menschen und Umwelt in globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten schützen soll, könnte nach langem Ringen noch in diesem Monat vor der Sommerpause des Bundestages verabschiedet werden. Nachdem es am 18. Mai…
Umwelt- und Planungsrecht
Mit seinem Beschluss vom 24. März 2021 zum deutschen Klimaschutzgesetz hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in den letzten zwei Wochen für viel Aufsehen gesorgt. Nach dem Klimaschutzgesetz (KSG) werden die Treibhausgasemissionen bis zum…
Gesellschaftsrecht
Nach monatelangem Streit zwischen Arbeitsministerium, Entwicklungsministerium und Wirtschaftsministerium hat das Bundeskabinett am 03. März 2021 den Entwurf eines „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ (kurz:…
Umwelt- und Planungsrecht
Ein beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) anhängiges Vorabentscheidungsverfahren (C-473/19 und C-474/19) könnte weitreichende Folgen für die zukünftige Auslegung und Anwendung der artenschutzrechtlichen Verbotstatbestände des § 44 Abs. 1 BNatSchG in…
Gesellschaftsrecht
Die Europäische Kommission befasst sich im Rahmen ihres „Green Deal“ mit dem Thema nachhaltige Unternehmensführung und hat dazu im letzten Jahr eine Studie auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die Kernthese der Studie lautet, dass die Verfassung…